Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Schöffel

        Schöffel

        Schöffel steht für Outdoor Bekleidung – im Sommer, genauso wie im Winter. Schöffel steht für funktionelle Damen Blusen und Herren Hemden, für sehr gut geschnittene Hosen, für vielfältige Fleecejacken genauso wie für verlässliche Regenjacken.
        Das Angebot für Damen und Herren ist breit & vielfältig und während vor einigen Jahren eine eher ältere Zielgruppe angesprochen wurde, spricht die Marke Schöffel inzwischen alle Sprachen. Eine junge, moderne Sprache genauso wie eine geschmackvoll Traditionelle. Schöffel macht Jacken, Shirts & Hosen für den Alltag, die Reise, den gemäßigten Einsatz auf Tageswanderungen genauso wie für den anspruchsvolleren Trekking-Bereich. Im Mittelgebirge ist Schöffel genauso zu Hause wie im alpinen Bereich. Bei den Damen genauso wie bei den Herren.
        Dabei überzeugt Schöffel auch im Bereich der Regenjacken. Zum einen mit der Gore-Tex Membran (unter anderem zu diesem Thema ist auch das Video unter diesem Text sehenswert), zum anderen und vor allem auch mit Regenjacken, die mit der hauseigenen Venturi Membran ausgestattet sind. Venturi Jacken sind ein stehender Begriff für zuverlässige Regenjacken geworden.
        Beliebt ist auch das " Schöffel ZipIn! System", bei dem über Jahre hinweg wasserdichte Jacken und Fleecejacken (aber auch Steppwesten und -Jacken) verlässlich miteinander kombiniert werden können. Heißt, das Fleece (oder ähnliches) kann in die entsprechenden ZipIn! Regenjacke eingezippt werden.
        Die Marke Schöffel ist übrigens auch für Jacken, Shirts & Hosen in großen Größen bekannt - für Damen genauso wie für Herren. Logisch: Online kannst du bei uns nach Größen filtern. Wir führen Jacken und Hosen für Damen bis Größe 52, für Herren bis Größe 58.

        Kurzum: Der Fokus der Outdoor-Bekleidung von Schöffel liegt darauf, die Natur unbeschwert genießen zu können.
        Der Werbeslogan "Ich bin raus", mit dem Schöffel vor einigen Jahren den für die Outdoor Branche eher ungewöhnlichen Weg der TV Werbung ging, sagt viel über die Firma aus. Es ist die Philosophie von Schöffel geworden. "Ich bin raus" setzt ein Zeichen gegen "höher, weiter, schneller", gegen Hetze und Leistungsdruck hin zu mehr Entspannung, mehr Genuss und mehr Leichtigkeit.
        Es passt trotzdem (bzw. gerade), dass Schöffel seit Jahren die Extremsportlerin Gerlinde Kaltenbrunner sponsort. Gerlinde Kaltenbrunner hat sich sehr eindrücklich aus dem Wettbewerb, die erste Frau zu werden, die auf allen 8000er steht, herausgenommen und stets betont, dass ihr die Freude, das Erleben der Natur und insbesondere der Berge wichtiger sei als Titel & Rekorde.
        Schöffel ist außerdem der offizielle Ausstatter der erfolgreichsten Skimannschaft der Welt: dem österreichischen Skiverbandes (ÖSV).

        Firmenportrait:

        Das ist traditionell: Das schwäbische Familienunternehmen Firma Schöffel gibt es seit mehr als 200 Jahren! Im Jahre 1804 erhielt der Strumpfhändler Georg Schöffel seine Konzession für Socken, Strümpfe und Nachthauben. Viele Jahre und Generationen später erahnt Hubert Schöffel 1967 einen Trend. Er baut eine neue Fabrik und setzt auf Sportbekleidung und das, was wir heute als Outdoorbekleidung bezeichnen. Socken gibt es inzwischen übrigens keine mehr von den Schwaben.

        Inzwischen wird das international agierende, mittelständische Familienunternehmen mit rund 200 Mitarbeitern in der 7. Generation (!!) geführte und hat sich im Bereich funktioneller Ski- und Outdoor-Bekleidung absolut etabliert.
        Der Firmensitz der Schöffel Sportbekleidung GmbH befindet sich im bayerischen Schwabmünchen südlich von Augsburg. Familie und Unternehmen sind mit der Region eng verwoben und nicht voneinander zu trennen.

        Hauptsitz:

        Schwabmünchen, Deutschland

        Wo werden Schöffel Produkte gefertigt?

        Das Unternehmen fertigt in Deutschland, Italien, Serbien, Polen, Ungarn, Bulgarien, Serbien, Rumänien, Lettland und der Türkei sowie in China, Vietnam und Indonesien. Die Produktion in Fernost macht mit knappen 80% den weitaus größeren Anteil aus.

        Wie kontrolliert Schöffel die Produktionsbedingungen?

        Schöffel ist seit Februar 2011 Mitglied der Fair Wear Foundation (FWF).
        Die FWF setzt sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der nähenden Industrie ein und hat einen eigenen Kodex (basierend auf den Vereinbarungen der ILO und der Charta für Menschenrechte) entwickelt. Der sogenannte Code of Labour Practise wurde von dem Unternehmen übernommen und ergänzt seitdem den hauseigenen Code of Conduct.
        Die Umsetzung bei den Lieferanten wird vertraglich vereinbart; nur Lieferanten, die den Code umsetzen, dürfen für das Familienunternehmen produzieren.
        Die Umsetzung wird durch regelmäßige Sozialaudits überprüft und, wo immer notwendig, werden Verbesserungen der Arbeitsbedingungen vorgenommen. Lieferanten sind Partner auf Augenhöhe, Probleme werden in enger Kooperation gelöst.

        Zusätzlich besteht ein weltweites Beschwerdesystem, mit dessen Hilfe Arbeitnehmer aus den Zulieferbetrieben Arbeitsrechtsverletzungen melden können. Nach Prüfung des gemeldeten Vorfalls erarbeiten FWF, Schöffel und Lieferant gemeinsam Lösungswege.
        Schöffel unterzieht sich ebenfalls Audits durch die FWF um sicherzustellen, dass das eigene System effizient und zuverlässig arbeitet und der Code of Labour Practise konsequent umgesetzt wird. Durch die Partnerschaft mit einer unabhängigen 3. Partei (FWF) schafft das Unternehmen die notwendige Transparenz und Nachvollziehbarkeit seiner Bestrebungen.

        Woher stammt die bei Schöffel verwendete Daune?

        Schöffel verwendet grundsätzlich keine Daunen aus Lebendrupf. Hierzu müssen alle Hersteller eine Lebendrupf Policy unterzeichnen und nachweisen, woher die Daunen stammen. Alle Daunen müssen den RDS Standard einhalten.

        Schöffel und das Thema Nachhaltigkeit

        Die Nachhaltigkeitsstrategie wird bei Schöffel in vier Säulen unterteil: Das Produkt selbst, soziale Verantwortung, die Natur und der Bereich Dienstleistungen. Wobei viele Projekte und Ansatzpunkte ineinander übergreifen.
        Die schon erwähnte Mitgliedschaft in der inzwischen sehr angesehenen Fair Wear Foundation zum Beispiel umfasst eigentlich alle vier Bereiche.
        Seit 2013 ist Schöffel zudem Bluesign Systempartner. Das Ziel von Bluesign ist es, eine nachhaltige Produktion von Textilien zu erreichen und sich somit für den Schutz von Mensch, Umwelt & Ressourcen einzusetzen.
        In eine ähnliche Richtung geht die seit 2015 bestehende Mitgliedschaft im Bündnis für nachhaltige Textilien und die Mitgliedschaft in der European Outdoor Conservation Association (EOCA).
        Ein großer Erfolg konnte mit der Sommerkollektion 2019 gefeiert werden. Früher als geplant ist die Kollektion zu 100% PFC-frei! Angestrebt war dieses Ziel für 2020.

        Und es gibt weitere Fakten:

        • ein klimaneutraler Versand
        • 100% recycelbare bzw. recycelte Verpackungsmaterialien
        • die stetige Verringerung des CO2 Ausstoßes durch konsequentes Überprüfen der Lieferkette
        • energieeffiziente Gebäude am Standort in Schwabmünchen
        • Schöffel engagiert sich in verschieden Initiativen und Untersuchungen gegen den Plastikmüll und Mikroplastik in Waschvorgängen


        Filter
        Jubiläumsartikel
        Nachhaltigkeitsstandard
        In der Filiale Düsseldorf verfügbar (6381.68 km)

        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein